Tiergesundheit


Raubmilben in Terrarien

In der Terraristik sind Milben ein bekanntes Problem. Schlechte Häutungen, schwache Tiere und sogar übertragbare Krankheiten sind Folgen eines Milbenbefalls. Deshalb ist es wichtig, das Problem möglichst rasch in den Griff zu bekommen. Den Terrarienbewohnern zuliebe verzichtet man gerne auf chemische Mittel.

Andermatt BioVet hat mehrere spezialisierte Raubmilbenarten gegen Ektoparasiten im Angebot. Für Reptilien in Terrarien eignet sich TAURRUS® besonders gut. Die Raubmilbe kommt mit dem Klima in Terrarien bestens zurecht. Sie jagt und frisst alle Stadien der Milben, so auch der Schlangenmilbe (Ophionyssus nactisis) und der Rattenmilbe (Ornithonyssus bacoti).

TAURRUS® braucht für die Vermehrung den Schutz eines Substrates und wird in Flaschen oder bei grösseren Einheiten in Eimerchen geliefert. Das Substrat mit den darin versteckten TAURRUS® kann gestreut oder mit einer speziell für Terrarien entwickelten Ausbringhilfe ausgesetzt werden. Weder TAURRUS® noch die für den Transport zugesetzten Futtermilben belästigen die Reptilien. Die Raubmilben gedeihen und vermehren sich solange es ausreichend Milben zu jagen gibt. Danach gehen sie ein.

 Bei TAURRUS® handelt es sich um lebende Organismen. Sie sollten nach dem Transport unmittelbar eingesetzt werden.

Anwendung
Setzen Sie alle 8 Wochen TAURRUS® in den Ausbringhilfen aus.

Dosierung
TAURRUS® M für 2 Terrarien bei mässigem Befall und für 4 Terrarien vorbeugend
TAURRUS® L für 10 Terrarien bei mässigem Befall und für 20 Terrarien vorbeugend
TAURRUS® L für 15 Terrarien bei mässigem Befall und für 30 Terrarien vorbeugend
TAURRUS® L für 120 Terrarien bei mässigem Befall und für 150 Terrarien vorbeugend 

 

Bestellung bei Andermatt Biovet